• Equitana 2011 Innovationspreis!

    D-Dust: Winner of the Equitana Innovation Award 2011!

  •  

Gesundheit

Staub in Pferdeställen ist ein großes Problem – sowohl für die Pferde als auch für die Menschen. Die beste Möglichkeit etwas daran zu ändern ist natürlich das Entfernen des Staubes aus der Stallumgebung. Man muß das Problem an der Wurzel packen. Und das ist, was der Hurkyson “D-Dust” tut: “Deal with dust at source”.

Staub beschreibt kleine Teilchen mit einem Durchmesser von weniger als einem halben milimeter. Beim einatmen werden großere Staubteilchen durch die Schleimhäute fest gehalten und wieder ausgeschieden. Werden die Staubteilchen kleiner, sprechen wir von Feinstaub. Der sogenannte Feinstaub ist gesundheitsschädlich für Pferd und Mensch da er in die Luftwege eindringt und enormen Schaden verursachen kann. Neue Studien zeigen, dass selbst in gut ventilierten Ställen die Staubkonzentration viel zu hoch ist. Nicht allein für die Pferde die dort stehen, sondern auch für die Menschen die dort arbeiten.

“Feinstaub” ist eine Sammelbezeichnung für kleine Teile unterschiedlicher Größe und untrschiedlicher Komposition. Bei Feinstaub wird oft die englische Abkürzung “PM” benutzt. “PM” steht für “particulate matter” und bezeichnet den Durchmesser der Staubteile. PM10-Teile haben eine Größe von 10 Micrometern. Ein Micrometer (µm) ist ein tausendstel millimeter.